Die Preisträger 2019

Erfolgreiche familieninterne Nachfolge: Michaela Wolf Dachdeckerei

Die Dachdeckerei Wolf ist ein Familienbetrieb, der bereits 1770 in Annaberg gegründet wurde und somit vermutlich die älteste Dachdeckerei Deutschlands ist. Seit 2017 wird das Unternehmen in der 9. Generation von Dachdeckermeisterin Michaela Wolf – der ersten Frau in der Firmengeschichte – weitergeführt. Der sorgfältig geplante Übergabeprozess war geprägt von tiefem Vertrauen und Respekt zwischen Vater und Tochter sowie dem Freiraum, der notwendig war, um in die Rolle als Führungskraft hineinzuwachsen. Ein Übergabeprozess wie er nur selten gelingt.


Erfolgreiche unternehmensinterne Nachfolge: Samed GmbH

Die Firma Samed GmbH steht seit mehr als 25 Jahren ihren Kundinnen und Kunden in ganz Europa im Bereich der Medizintechnik zur Seite. Übergeber Dr. Klaus Forke legte sein Lebenswerk vertrauensvoll in die Hände seines Nachfolgers Thomas Sparborth, der seit 2016 das Unternehmen weitergeführt.
Eine Übernahme in einer wirtschaftlich angespannten Lage ist kein leichtes Unterfangen. Thomas Sparborth hat aber gezeigt, dass sich mit viel Eigeninitiative und Mut für neue Wege viel ins Positive verändern lässt. 


Erfolgreiche unternehmensexterne Nachfolge: Sporer PCS GmbH

Aus der Sporer Maschinenbau GmbH hervorgegangen, schöpft die Unternehmen-sgesellschaft SPORER PCS aus ihrer über 20-jährigen Erfahrung in den Bereichen Maschinenbau und industrielle Reinigungstechnik. Seit 2016 wird SPORER PCS GmbH von Vater und Sohn – Andreas und Michael Schmetzer – erfolgreich weitergeführt. Seit der Übernahme konnte nicht nur die eigene Marktposition verbessert, ausgebaut und die Produktpalette angepasst werden, es ist ebenso gelungen, sich als attraktiver Arbeitgeber in der Region zu etablieren. Andreas und Michael Schmetzer ist es gelungen, aus der einstigen Belegschaft ein Team mit Teamgeist zu formen und dem Bewusstsein für Veränderungen und dem Willen, diese aktiv mitzugestalten.


Sonderpreis: Bindwerk GmbH & Co. KG

Bindwerk ist aus der traditionsreichen Buchbinderei Kurth hervorgegangen. Das Leistungsangebot beinhaltet u. a. bedruckte Papierbögen, Bücher, Broschüren, Kalender oder Magazine und deckt damit fast das ganze Spektrum der industriellen Druckweiter-verarbeitung ab. Geschäftsführer Franz Bradler musste 2016 nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Axel Voigt die Führung des Unternehmens übernehmen. Es gab keine Vorkehrungen für eine Nachfolge, daher war gerade der Einstieg aufgrund der schwierigen Ausgangslage und der damit verbundenen Klärung vieler rechtlicher Fragen nicht leicht. Zum Zeitpunkt der Übernahme war Franz Bradler 27 Jahre alt und branchenfremd.
Die Nachfolge im Hause Bindwerk zeigt einmal mehr, zu welchen unternehmerischen Leistungen Menschen mit Mut, Willen und der Unterstützung von Familie, Mitarbeitenden, und Externen alles in der Lage sind.